logo
PhotoBooth

Top-6 Tipps für ein schönes biometrisches Passfoto

schöne passbilder

Um ein Visum (oder sonst noch irgendein Ausweis) erfolgreich zu bekommen, braucht man heutzutage ein Passbild. Wir haben für Sie ein paar Tipps und Tricks gesammelt, um ein richtig schönes Passbild zu bekommen und auf dem 2-5-10 jährigem Ausweis gut auszusehen!

Wie kann man auf einem Passbild gut aussehen?

Es ist durchaus möglich, auf einem Passbild gut auszusehen. Die Hauptsache ist, sich sorgfältig auf den Fotoshooting vorzubereiten und einige Hinweise zu befolgen. Mit unseren kurzen Tipps erzielen Sie ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Tipp 1: Tageslicht

Das Licht ist ein Gamechanger bei der Fotoaufnahme. Das Naturlicht vor dem Fenster ist die Lösung und auch ein Lifehack zum besten Resultat. Es blendet die kleinen Falten auf dem Gesicht aus und wirkt insgesamt sehr gut für den Teint und die Helligkeit der Gesichtsfarbe. Deswegen empfehlen wir Ihnen, Ihr Passbild besser am Tageslicht zu machen und nicht in der Nacht mit den Lampen um Sie herum.

Tipp 2: Ausschlafen!

Das ist vielleicht der banalste, aber auch der wichtigste Tipp, den wir Ihnen geben können. Schlafen Sie gut aus, an dem Tag, wann Sie das Passbild machen möchten. Ein guter Schlaf erschafft einen frischen Blick, entfernt die Augenringe und Schwellungen an den Augen und ermöglicht gute Laune! Also tut nur das Gute. Verschlafen Sie aber Ihren Termin nicht! Wenn Sie aber es zu Hause machen, z.B. mit PhotoBooth Online, haben Sie natürlich mehr Zeit zur Verfügung. In diesem Fall vernachlässigen Sie den Tipp 1 nicht.

Tipp 3: Schöne reine Haut

Mattierende Tücher oder transparentes Puder sind das A und O für ein schönes Ergebnis. Glow ist immer gut, aber beim Fotografieren kann es oft eher als Glanz aussehen. Concealer kann in diesem Fall alle kleinen Unregelmäßigkeiten abdecken. Blush tut auch gut und wirkt erfrischend auf die Haut. Es ist wichtig, nicht zu übertreiben. Vergessen Sie nicht, dass Make-up auf einem Passbild sehr wichtig ist und manchmal eine entscheidende Rolle spielt.

Tipp 4: Die Haare sind superwichtig!

Ihr Ausweis wird Ihnen nicht weniger als ein paar Jahre dienen. Deswegen empfehlen wir Ihnen vor der Fotoaufnahme keine Experimente mit den Haaren zu erleben. Am besten machen Sie Ihre Lieblingsfrisur.  Denken Sie auch daran, dass stark lackierte Haare das Aussehen auch ruinieren, da sie im Endeffekt sehr glänzen werden.

Frisch gewaschene Haare sehen immer besser aus als schmutzige, sowohl im realen Leben als auch auf den Fotos! Und den Bart nicht vergessen. Auch ihr Aussehen ist sehr wichtig. Lesen Sie auch nützliche Tipps rund um den Bart.

Tipp 5: Ohne Blitz

Bei Handyfotos ist es generell empfohlen, ohne den Blitz aufzunehmen, damit die Farben korrekt werden und die Schärfe naturell bleibt. Mit dem Blitz wird Ihr Passbild überbelichtet wirken und Ihr Gesicht wird viel zu blass.

Wir empfehlen Ihnen, in dem Umgebungslicht, das durchs Fenster fällt, zu fotografieren. Wie schon gesagt: am besten machen Sie es tagsüber.

Hinweis: Wenn Sie mit Schmuck fotografiert werden, dann achten Sie darauf, dass diese nicht blendet. Erfahren Sie mehr Informationen zum Thema Schmuck.

Selbstverständlich können Sie nachträglich in einer App das Licht auf dem Passbild noch bearbeiten lassen. Wichtig: Achten Sie bitte noch auf die Qualität, es sollte bei der Bearbeitung nicht leiden.

Neben einem guten Aussehen müssen Sie auch eine Reihe von behördlichen Vorschriften einhalten. Hier finden Sie Informationen darüber, wie ein biometrisches Passbild aussehen sollte.

Tipp 6:  Zoomen Sie sich nicht heran.

wie man ein schönes passbild machen kann

Um sich für ein Passbild zu fotografieren, empfehlen wir Ihnen die Zoom-Funktion in Ihrem Handy nicht zu verwenden. Das ist sehr schnell und einfach, dennoch nicht empfehlenswert, da Sie und Ihr Gesicht dabei als ein herangezoomtes Objekt häufig verschwommen oder verpixelt abgelichtet werden kann.

Versuchen Sie stattdessen, näher an die Kamera heranzukommen. So vermeiden Sie, dass die Qualität leidet, und profitieren später bei der Aufbereitung und Schneidung im PhotoBooth Online.

P.S.: Wenn alle diese Ratschläge für Sie viel zu viel wirken — keine Panik auf dem Titanic! Bleiben Sie schön entspannt, nach einer kleinen Vorbereitung bekommen Sie bestimmt ein richtig schönes Passbild!