logo
PhotoBooth

Deutscher Reisepass: Arten und wichtiges über das richtiges Foto dafür

welches foto für den reisepass

Wie Sie wissen, benötigt jede Person von Geburt an ein spezielles Dokument, um ins Ausland reisen zu können. Ein deutscher Staatsbürger kann mit einem Reisepass mehr als 170 Länder ohne Visum besuchen.

Für die Beantragung ist es notwendig, bestimmte Unterlagen bereitzustellen. Auf der Website des lokalen Bürgeramtes können Sie genau herausfinden, welche Urkunden Sie dafür benötigen.

Aber Sie müssen auf jeden Fall ein Foto bereitstellen, dem besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Wie genau es sein sollte, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Arten von Reisepässen

Heute gibt es mehrere Arten von Reisepässen für verschiedene Kategorien von Bürgern. Sie unterscheiden sich in der Gültigkeits- und Bearbeitungsdauer sowie geringfügig im Dokumentenpaket. Betrachten wir alle Typen genauer.

1. Ein regulärer Reisepass

In den meisten Fällen stellen die Menschen einen regulären Reisepass aus, der jede Person von Geburt an bekommen kann. Das Standarddokument umfasst 32 Seiten, was dem internationalen Standard entspricht. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihnen diese Seitenzahl nicht ausreicht, können Sie gegen eine zusätzliche Gebühr ein Reisedokument mit 48 Seiten ausstellen.

Darauf sollten Sie achten:

  1. Für die Beantragung benötigen Sie unter anderem ein biometrisches Lichtbild und Fingerabdrücke.
  2. Die Bearbeitung dauert drei – vier Wochen.
  3. Die Gültigkeitsdauer hängt vom Alter des Antragstellers ab. Wenn man unter 24 Jahre alt ist, ist das Dokument 6 Jahre gültig (aber bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr). Wenn man älter als 24 Jahre ist, wird das Dokument für 10 Jahre gegeben. Der Unterschied in der Gültigkeitsdauer erklärt sich damit, dass sich das Aussehen einer Person bis zu 24 Jahren ziemlich schnell und erheblich ändert. Und danach sind die Änderungen nicht so auffällig.
  4. Nach dem Ablaufdatum ist eine Verlängerung nicht möglich. Man muss einen neuen machen lassen.
  5. Wenn Sie es ziemlich eilig haben und nicht vier Wochen warten können, können Sie einen Express Reisepass beantragen. Dies ist auch ein regulärer Reisepass, aber die Bearbeitungszeit ist kürzer – 3 – 4 Werktage. Die Urkunden für die Beantragung sind die gleichen, aber Sie müssen für die Geschwindigkeit extra bezahlen. Die Gebühr dafür ist höher.

Mit dem deutschen Reisepass können Sie über 150 Länder ohne Visum bereisen. In einige Länder können Sie sogar mit einem Personalausweis einreisen: z. B. Sie können in die Türkei mit einem Reisepass oder Personalausweis einreisen. Bitte informieren Sie sich vorab über die Einreisebestimmungen in das gewünschte Land.

2. Ein vorläufiger Reisepass

Wenn Sie keine Zeit haben und dringend ausreisen müssen, dann können Sie einen vorläufigen Reisepass beantragen. Er wird am Tag der Antragstellung ausgestellt. Für die Anmeldung benötigen Sie ein Foto, das alle Kriterien der Biometrietauglichkeit erfüllt, und Urkunden, die die Dringlichkeit bestätigen. Ein solches Dokument wird in der Regel für die Dauer der Reise gemacht, die jedoch ein Jahr nicht überschreiten darf. Fingerabdrücke sind nicht erforderlich, da es keinen Chip gibt. Eine Verlängerung ist nicht vorgesehen.

3. Kinderreisepass

Ein Kind jeden Alters kann einen regulären Reisepass beantragen, über den wir oben gesprochen haben. In diesem Fall müssen Sie jedoch die Relevanz des Fotos im Auge behalten. Und wenn es nicht mehr dem Aussehen des Kindes entspricht, das sich in diesem Alter schnell verändert und somit die Identifizierung der Person unmöglich macht, dann muss der Pass neu gemacht werden.

Daher ist es für Kinder unter 12 Jahren möglich, einen speziellen Kinderreisepass auszustellen. Er enthält keinen Chip, benötigt also keine Fingerabdrücke. Für die Registrierung ist ein biometrisches Bild erforderlich. Das Dokument ist maximal ein Jahr oder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr des Antragstellers gültig.

Ein kleiner geschichtlicher Überblick

wichtiges über foto für reisepass

2001 einigten sich die EU-Staaten auf die Notwendigkeit, biometrische Daten in die Pässe der Bürger einzuführen. So erschienen 2004 die ersten elektronischen Pässe. 2005 erschienen neue Dokumente mit einem Chip, in denen die Daten des Besitzers gespeichert waren. 2007 wurden diese auf dem Chip gespeicherten Informationen um zwei Fingerabdrücke ergänzt. Und 2017 wurden die ersten Pässe der dritten Generation ausgestellt, aus modernen Materialien und mit großem Sicherheitspotential.

Foto für einen Reisepass

Wie Sie sehen, benötigen Sie für alle Arten von Reisepässen ein biometrisches Foto. Es sollte jedoch nicht älter als 6 Monate sein. Für Erwachsene gelten einheitliche Anforderungen daran. Es ist sehr wichtig, das Bild für die Einreichung richtig vorzubereiten, damit es nicht abgelehnt wird.

Anforderungen für die Vorlage für Reisepass-Foto

Beim Einreichen von Unterlagen benötigen Sie ein ausgedrucktes Passbild. Es muss nicht geschnitten werden. Dies wird von den Behörden selbst gescannt. Sie müssen persönlich in dem Bürgeramt anwesend sein, weil die Fingerabdrücke von der Behörde abgenommen werden.

Es ist zu beachten, dass es derzeit nicht möglich ist, ein digitales Foto einzureichen. Allerdings wurde bereits ein Gesetz verabschiedet, wonach ab 2025 Bilder für Urkunden nur noch in elektronischer Form eingereicht werden müssen. Jetzt gibt es eine Übergangszeit, in der alle Ämter neue Software dafür bekommen.

Wenn Sie noch nicht das richtige Passbild gemacht haben, ist es an der Zeit, den PhotoBooth Online Passbild Generator auszuprobieren. Im Grunde genommen müssen Sie nur Ihr Foto darin hochladen und den Prozess des automatischen Anpassung an die Standards mit nur einem Klick auf eine Schaltfläche starten. Die künstliche Intelligenz übernimmt die gesamte Arbeit für Sie und gibt Empfehlungen. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, selber ein Foto für den Reisepass zu machen.

Wie verstehe ich, dass ich einen ePass habe?

infos zum foto für epass

Abschließend möchten wir Sie auf die äußeren Merkmale elektronischer Reisepässe hinweisen, anhand derer Sie leicht und ohne spezielle technische Mittel feststellen können, ob ein biometrischer Reisepass vor Ihnen liegt oder nicht:

Erstens ist ein spezielles Zeichen auf dem Einband abgebildet. Zwei übereinander gelegte Rechtecke mit einem Kreis in der Mitte sind auf der Vorderseite entweder gedruckt oder geprägt.

Zweitens wurde in neuen Reisepässen das Hardcover gegen eine flexible Decke ausgetauscht. Die Vorder- und Rückseite zeigen verschiedene Prägungen (Goldprägung und Blindprägung).