logo
PhotoBooth

Kinderreisepass: Was ist zu beachten?

kinderreisepass info

Um ins Ausland zu reisen, muss das Kind ein spezielles Reisedokument haben. Im Laufe der Zeit haben sich Dokumente und Anforderungen an sie geändert. Derzeit gibt es ein paar Arten solcher Dokumente. Einer davon ist ein Kinderreisepass. Lassen Sie uns alle Pro und Cons herausfinden. Zudem sprechen wir über das Foto für den Kinderreisepass.

Kinderreispass: Früher und heute

Früher konnte man den Kindern in den Eltern Reisepässe reintragen. So einfach war das. Die Kinderreisepässe existierten einst auch nicht.  Seit dem 26. Juni 2012 sind alle Kinder Einträge in Eltern Reisepässe ungültig. Heute müssen alle Kinder (ab Geburt) ein eigenes Reisedokument haben.

Seit dem 1. Januar 2021 wurde vieles verändert, sowohl die Regeln für die Einreichung, als auch die Gültigkeitsdauer. Es wurde entschieden, dass Kinder viel zu schnell aufwachsen und sich in 6 Jahren rasant unterscheiden von dem Bild, das früher gemacht wurde.

Das war natürlich früher einerseits sehr praktisch —  einmal alle Unterlagen einsammeln, alles unterschreiben, die richtigen Fotos ausdrucken lassen, in die Behörde das Ganze abgeben und ein Kinder-Reisedokument für 6 Jahre erhalten. Heute gilt ein Kinderreisepass nur für 12 Monate.

Eigentlich gibt es mehrere Vorteile des neuen Systems:

Erstens brauchen die Kinder für Auslandsreisen keinen elektronischen Chip, das macht die Herstellung des Passes viel schneller und einfacher. In 2 Tagen haben Sie das Dokument. Dies ermöglicht all die spontanen Reisen, die Sie vorher nicht verwirklichen konnten!

Zweitens können Sie sich vorstellen, wie stark das Gesicht des Kindes oder der Säuglings sich in 6 Jahren verändert hat? Das hat mehrere Probleme beim Zoll und beim Einreisen im Ausland verursacht.

Drittens öfteren Ersatz des Kinderreisepasses ist damit verbunden, dass es kein elektronischer Pass ist und damit auch geringe Sicherheitsmerkmale hat (es fehlen ja der Chip und die Fingerabdrücke). Deswegen ist die Gebühr auch niedriger als bei biometrischen Pässen.

Kinderreisepass vs Biometrische Pass (Europass)

Es gibt heutzutage zwei Arten der Reisepässe für unter 18-Jährige BürgerInnen in Deutschland: biometrische Pässe für Kinder und Kinderreisepässe. In diesem Text konzentrieren wir uns mehr auf die zweite Variante. So ein Reisedokument ist nicht biometrisch, kann ziemlich schnell ausgestellt sein und passt super gut für spontane Reisen!

Kurz und bündig:

  • Kein Chip und keine Fingerabdrücke;
  • dadurch ist nicht biometrisch;
  • gilt für alle Kinder bis zum 12. Geburtstag;
  • ersetzt die grünen Kinderausweise;
  • wird innerhalb von 2 Tagen fertig;
  • ist in den meisten Ländern anerkannt.

Q&A: Kinderreisepass — was soll ich wissen?

1. Wo kann man überprüfen, ob das Reiseland die Einreise mit Kinderreisepässen zulässt?

Es ist in der ganzen EU erlaubt für Kinder mit einem Kinderreisepass zu reisen. Wenn Sie aber in die USA einreisen, benötigt Ihr Kind entweder ein Visum dafür oder einen biometrischen Reisepass.

Aktuelle Informationen, in welchen Ländern es erlaubt ist, kann man auf der Webseite des Auswärtigen Amtes sehr schnell finden.

2. Welches Foto passt für den Kinderreisepass?

Es ist sehr wichtig, ein Foto im Kinderreisepass rechtzeitig zu aktualisieren, da es eine wichtige Rolle spielt. Das Gesicht des Kindes verändert sich sehr schnell und in einem Jahr werden möglicherweise die Größe der Nase, die Augen- und die Haarfarbe schon ziemlich anders aussehen. Je nach Alter unterscheiden sich die Anforderungen. Hier finden Sie altersgerechte Informationen.

Technische allgemeine Vorgaben für das Kinderfoto:

  • 2 gedruckte, nicht ausgeschnittene, aktuelle Fotos.
  • Sowohl Farbfotos als auch  schwarz-weiße sind erlaubt.
  • Bei Farbfotos sind natürliche Farbtöne nötig.
  • 35 × 45 mm.

Wichtig ist: wenn die Gesichtszüge sich rasant verändert haben, kann es das Dokument früher als in 12 Monaten ungültig machen. Deswegen empfehlen wir Ihnen wirklich nur das neueste Foto anzuwenden, damit Sie dann ein Jahr ruhig reisen können. Zurzeit gibt es mehrere online Dienste, Software un Apps, mit denen man Passbilder für Babys und Kinder sehr schnell und mühelos machen kann.

3. Wie beantragt man die Unterlagen für einen Kinderreisepass?

Vieles ist heute digitalisiert, aber wenn es die Kinder Reisedokumente angeht, ist die persönliche Einreichung vorgesehen.

Wichtig ist:

  1. Die Dokumente sollen persönlich eingereicht werden.
  2. Nehmen Sie Ihr Kind (auch mit dem Säugling) unbedingt mit.
  3. Digital geht das leider gar nicht.
  4. Beim Abholen gilt dasselbe.
  5. Drucken Sie 2 passenden Fotos aus.
  6. Schneiden Sie sie nicht aus.
  7. Die Fotos müssen aktuell sein, also sind keine alten Fotos erlaubt.

4. Wie lange ist der frisch erstellte Kinderreisepass gültig?

Wie auch schon gesagt wurde, wurde die Gültigkeitsdauer letztlich verändert. Heute müssen Sie den Kinderreisepass öfter verlängern als früher, aber das kostet weniger und geht schneller.

Wichtig ist:

  • die Reisedokumente vor dem 01.01.2021 beantragt und ausgestellt wurden, werden sechs Jahre gültig.
  • Nach diesem Datum — nur ein Jahr.
  • Nach einem Jahr muss es aktualisiert, beziehungsweise verlängert werden.

Wichtig ist:

  1. Nicht vergessen, den Kinderreisepass innerhalb des Gültigkeitszeitraums zu verlängern.
  2. Dafür wieder 2 aktuelle und nicht ausgeschnittene Fotos mitbringen.
  3. Die Verlängerung geht maximal bis zum 12. Geburtstag.

Wie immer bei allen offiziellen Dokumenten gibt es Vieles zu behalten, warum man sich Sorgen machen kann. Manchmal ist es viel zu viel. Aber wir haben in diesem Artikel all die wichtigsten und grundlegenden Punkte und Anforderungen gesammelt und hoffen, dass sie  Ihnen helfen, den Kinderreisepass schnell und ohne Stress zu erhalten.

aktuelle infos über ein foto für den kinderreisepass

Wir wünschen Ihnen eine gute Auslandsreise!