logo
PhotoBooth

Darf man auf einem biometrischen Passbild lächeln?

lächeln auf einem passbild

Ein Lächeln tut nie schlecht: etwas Freundlichkeit gewinnen, im Alltag, im ZOOM, im Büro, es öffnet die Tür und hilft.

Warum sehen jedoch alle so ernst auf den Passbildern aus? Darf man auf einem biometrischen Passbild nicht lächeln? Muss der Mund geschlossen sein? Ist ein leichtes Lachen erlaubt?

Genau diese Fragen beantworten wir in dem Artikel.

 

Im Fokus:

Welche Vorschriften zum Lächeln auf einem biometrischen Passbild gibt es?

lachen biometrisches passbild

Falls Sie wirklich kaum Zeit haben, diesen Artikel zu lesen, haben wir für Sie ganz kurz ein paar Vorgaben für Passfotos angehend des Lächelns, die man einhalten sollte, zusammengebracht.

1. Kurz und bündig: was ist erforderlich

  • neutraler Gesichtsausdruck ist Pflicht;
  • man darf nicht lächeln (sogar leicht);
  • der Mund muss geschlossen sein;
  • und die Zähne dürfen nicht zu sehen sein;

2. Diese Anforderungen gelten für den:

  • Reisepass;
  • Personalausweis;
  • Führerschein.

3. Fehler, das man am häufigsten macht

Ein Lächeln auf einem biometrischen Passfoto ist ein häufiger Fehler beim Beantragen eines Ausweises. Das Lächeln ist verboten. Selbst wenn die Person auf dem Passbild leicht lächelt, wird es in den meisten Fällen abgelehnt. Durch das Lächeln verändern sich die Gesichtszüge leicht, was eine Identifizierung durch spezielle Programme stört.

4. Weitere Kriterien:

Nicht nur ein Lächeln, sondern auch die Kopfposition, die Größe, die Qualität der Passbilder können einige Hindernisse für die maschinelle Gesichtserkennung verursachen, da es eine breite Reihe von Vorgaben an das Passbild eingehalten werden muss.

5. Für eine 100% Sicherheit, dass Ihr Passbild akzeptiert wird, müssen Sie:

  • entspannt in die Kamera schauen;
  • den Blick direkt in die Kamera richten;
  • den Mund schließen;
  • die Augen öffnen;
  • nicht lächeln.

Wenn Sie aber weitere Fragen oder etwas mehr Zeit haben, erzählen wir Ihnen, warum es überhaupt solche Regeln gibt und wie man auch ohne das Lächeln ein anerkanntes Passfoto bekommen kann!

Warum sind Regelungen zum Lächeln auf einem Passbild so streng?

Vielleicht fragen Sie sich schon eine Langeweile: “Wieso gibt es solche strengen Vorgaben für die Passbilder überhaupt?”

Seit dem unvergesslichen Vorfall am 11. September 2001 sind die Kriterien für das biometrische Passbild strenger geworden. Die Sicherheitsvorkehrungen an den internationalen Flughäfen wurden auch stark verschärft. Und als einer der wichtigsten Konsequenzen wurde ein ernster Gesichtsausdruck ohne Lachen auf dem Passbild. Dies ist wichtig, damit alle Gesichtszüge gut erkennbar werden.

Wichtig: Schon seit 2006 gibt es die Vorschrift, da geht es darum, dass alle Passbilder jetzt streng biometrisch sein müssen.

Sie dienen dazu, dass die automatische Gesichtserkennung die Person leicht identifizieren kann. Also sie existieren, um den ganzen Prozess der digitalen Verarbeitung bei der Passkontrolle im Flughafen und sonstwo zu vereinfachen! Deswegen ist es besonders wichtig, einen neutralen Gesichtsausdruck anzunehmen. Sogar ein leichtes Lächeln ist nicht zulässig. Machen Sie sich sicher, dass Ihr Mund geschlossen ist. Solche recht einfachen Regen machen die Gesichtszüge einwandfrei erkennbar.

Gesichtserkennung: Wie funktioniert es?

Die Maschinen, die unsere Gesichter erkennen, sind mit künstlicher Intelligenz bereichert. Das bedeutet aber nicht, dass sie in der Lage sind, alle unterschiedlichen Gesichtsausdrücken zu erkennen. Im Gegensatz – woran sie wirklich gut sind, ist die Erkennung der neutralen Miene.

Viele äußere Eigenschaften der Menschen sind im Einzelnen sehr ähnlich. Was aber wirklich einzigartig ist und ein Foto von den anderen individuell unterscheidet — ist die Kombination aller Charakteristika. Deswegen sind unsere Pässe beim Ein- und Ausreisen digital gescannt. Also mit dem Anspruch auf Biometrietauglichkeit muss der Gesichtsausdruck neutral bis ernst sein, lachen darf man nicht, lächeln ohne Zähne auch nicht.

So machen Sie ein richtiges Passbild ohne Lächeln – Tipps und Tricks

Die meisten Leute sind mit ihrem Passbild unzufrieden. Hier haben wir ein paar Tipps für Sie gesammelt und beweisen zugleich, dass es eigentlich auch ohne das Lächeln möglich ist, Ihr  Passfoto dennoch etwas zu verschönern!

Tipp 1: Den Mund entspannen.

Obwohl, wie schon gesagt, der Mund geschlossen sein soll, empfehlen wir Ihnen es locker zu halten und nicht mit den Zähnen zu beißen. Dieses wird Ihr Gesicht entspannter machen, so sehen Sie nicht als VerbrecherIn aus.

Tipp 2: Positiven Ausdruck

Kein grimmiger Ausdruck, ist es schon tatsächlich glasklar. Schauen Sie entspannt in die Kamera. Falls Sie wirklich das Beste aus Ihrem Passbild erzielen möchten, empfehlen wir Ihnen, in die Kamera nicht zu starren, sondern mit einem angenehmen Blick zu sehen.

Klar, Lachen ist nicht erlaubt. Aber todernst muss man auch nicht stehen. Denken Sie an etwas Gutes und lächeln Sie mit Ihren Augen! So wirken Sie nicht verloren, etwas freundlicher und ziemlich nett.

Tipp 3: Zähne nicht sehbar  — Lippenstift sehr sehbar!

Damit Ihr Passfoto ansprechend wirkt, denken Sie im Voraus daran, was Sie anziehen und wie Sie sich schminken. Eine besonders wichtige Rolle spielt der Lippenstift. Ohne das Lächeln, denken Sie bitte trotzdem daran, wie ihre Lippen aussehen. Am besten tuen Sie am Vorabend ein Lippenpeeling und dann eine Lippenmaske oder eine dicke Schicht Lippenbalsam. Kurz vor dem Fotoshooting passt sie ein Lipgloss. Je besser Ihr Rouge und das Kleid mit der Lippenfarbe zusammenpassen, desto besser wird Ihr Passbild!

Tipp 3: Ohne Speisereste, bitte

Ja, die Zähne werden nicht gesehen werden, aber es ist trotzdem wichtig zu überprüfen, ob sich keine Speisereste zwischen den Zähnen befinden. Putzen Sie die Zähne lieber kurz vor dem Fototermin. Mit den strahlend weißen Zähnen werden Sie sich auch insgesamt sicherer fühlen!

Tipp 5: Sich Zeit geben und nicht in der Eile das Passfoto machen.

Mit PhotoBooth Online haben Sie so viel Zeit, so viel Sie brauchen, um ein richtiges biometrisches Passbild mit einem neutralen Gesichtsausdruck zu erledigen!

Erstens ist es natürlich wichtig, dass Ihr Passbild mit Ihrem eigenen Gerät aufgenommen werden kann. Das heißt, Sie können experimentieren und viele unterschiedliche Frisuren probieren, mehrmals das gleiche Foto aufnehmen mit und ohne das Grinsen.

Wählen Sie die passende Zeit, wenn es Sie niemanden stört, machen Sie Ihre Haare schön (aber nicht glänzend), und geben Sie sich Zeit.

Wenn Sie Ihr Passbild selbst erstellen möchten, können Sie es kostenlos auf unserer Webseite zuschneiden und automatisch an die biometrische Schablone anpassen. Es gibt keine Eile für Sie bei PhotoBooth.

Probieren Sie und experimentieren Sie, bis Sie mit dem Passbild zufrieden sind.

Wichtig ist: schön entspannt bleiben!

Viel Spaß beim Passfoto machen!