logo
PhotoBooth

Durchschnittliche Kosten für Passbilder im Überblick

was kosten passbilder durchschnittlich

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, ein biometrisches Passfoto für jedes Dokument zu machen. Sie können einen Fotografen um Hilfe bitten oder selbst ein Foto machen. Die Auswahl ist riesig! Für viele ist der Preis das entscheidende Kriterium für die Wahl der einen oder anderen Art, ein Passfoto zu machen. Sprechen wir über die durchschnittlichen Kosten verschiedener Anbieter von dieser Dienstleistung in diesem Artikel an.

Mit welchen Kosten beim Anfertigen der Passbilder zu rechnen ist

Heutzutage ist es einfach, einen bequemen Weg zu günstigen Preisen für sich selbst zu finden. Schauen wir uns alle Möglichkeiten im Detail an.

1. Einer der teuersten Wege: Sich von dem Fotografen in einem Fotostudio aufnehmen lassen

Am teuersten ist natürlich ein Fotograf in einem Fotostudio. Kein Wunder! In diesem Fall haben Sie einige Vorteile: Ein professioneller Fotograf, der bereits sicher mehr als ein Passfoto gemacht hat, kann Sie zu den Regeln beraten, viele Zweifel und Ängste zerstreuen, Ratschläge zu Kleidung, Frisuren, Accessoires und vielen anderen Dingen geben, die wichtig sind, um das ideale Ergebnis zu erreichen – ein geeignetes Passbild, das alle Anforderungen der Behörden erfüllt.

Darüber hinaus enthält der Preis des Passfotos sicherlich die Kosten für die Miete des Raums und gegebenenfalls das Gehalt des Mitarbeiters. Kurz gesagt, die Preisgestaltung ist klar. Daher beträgt der Preis etwa 15 – 20 Euro für 4 – 6 Fotos. Einige Studios bieten aber Gruppenrabatte für mehr als eine Person (normalerweise ab vier) an. Wenn also die ganze Familie neue Dokumente braucht, dann könnte auch diese Option in Betracht gezogen werden.

2. Es ist günstiger, sich selbst zu fotografieren

wo kann man passbilder günstiger machen

Moderne Technologien ermöglichen es Ihnen, ein Passfoto ohne die Beteiligung eines Fotografen zu machen. Für diejenigen, die teilweise die Verantwortung für die Richtigkeit der Aufnahme übernehmen möchten, gibt es heute viele Möglichkeiten. Den Benutzern stehen verschiedene Fotoautomaten, Terminals, Programme und Anwendungen und nicht zuletzt die Kameras moderner Smartphones zur Verfügung. Was davon ist am günstigsten zu verwenden?

1. Fotokabinen

Passfotos in solchen Automaten entsprechen den Standards und können für verschiedene offizielle Dokumente verwendet werden. Man nutzt diese Gelegenheit immer noch oft, weil diese Methode bereits bekannt ist und sich bewährt hat. Der fehlende direkte Kontakt mit einer Person reduziert jedoch sofort den Preis. Sie werden nicht direkt fragen können, wie Sie Ihren Kopf halten oder wohin Sie am besten schauen sollen. Sie müssen intuitiv handeln und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, die eingebauten Vorlagen und Hilfslinien sagen Ihnen, wo der Kopf sein sollte und welche Grenzen Sie nicht überschreiten können.

Darüber hinaus gibt es die jederzeitige Möglichkeit, den technischen Support, wenn nötig, zu kontaktieren, sowie gibt die Verfügbarkeit eines Schecks zur Lösung strittiger Fälle den Benutzern das Gefühl der Sicherheit, schafft Vertrauen und ermöglicht es, die Kosten auf dem Niveau von 5-8 Euro zu halten.

Bitte beachten Sie, dass Sie zu diesen Kosten nur drei Versuche haben, ein anständiges Passbild zu machen. Wenn etwas schief geht und Ihr Lichtbild Ihnen immer noch nicht gefällt, müssen Sie erneut zahlen, um neue drei Versuche zu bekommen.

2. Fotostationen

Wenn Sie entschieden haben, sich selbst zu fotografieren, aber keinen speziellen Fotodrucker und kein hochwertiges Fotopapier zu Hause haben, dann kommen Ihnen Fotostationen zu Hilfe. Sie können sie leicht an Bahnhöfen, Flughäfen und in Geschäften großer Einzelhandelsketten finden.

Zum Drucken müssen Sie Ihr Telefon nur mit Hilfe von einem Kabel mit dem Gerät verbinden. Und moderne Terminals ermöglichen das kontaktlose Drucken von Fotos von Ihrem Smartphone. Dazu müssen Sie nur den QR Code auf dem Bildschirm verwenden. So bekommt man bis zu 8 Fotos auf einem Bogen für 1,29 Euro.

3. Online-Dienste und Anwendungen

Wie Sie wissen, können Sie heute ein Passbild ganz einfach online erstellen lassen. Dazu gibt es heute im Internet verschiedene Online-Dienste, mit denen Hilfe Sie Passfotos, erstens, ausdrucken können und zweitens auch selbst machen können.

Die Dienste haben unter anderem einen klaren Vorteil. Und zwar, Sie können es so oft ausprobieren, wie Sie möchten, und nur für die endgültige Version bezahlen. Das heißt, für das Passfoto, das Sie speichern und drucken möchten.

Die Kosten liegen zwischen 6 und 12 Euro. Es ist auch zu bedenken, dass einige Anbieter Lieferdienste für gedruckte Fotos anbieten. Für diese Dienstleistung sollten Sie bei einigen Firmen bezahlen, bei den anderen ist es aber kostenlos.

Es ist auch möglich, Passbilder auf den Drogerie-Märkten zu machen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Rossmann Passbilder günstiger machen können.

durchschnittlich preise

Wie Sie sehen, gibt es auf dem Markt viele Angebote für jeden Geschmack und Geldbeutel. Heutzutage ist es nicht notwendig, einen Geldbetrag für die Dienste eines Fotografen auszugeben. Moderne Technik ist eine tolle Alternative zu Fotostudios und bietet die gleichen Leistungen zu einem günstigeren Preis ohne dabei die Qualität zu verlieren.